Kühlwasserverlust (zu heiß?)

…Thomas, wie schaut das bei den anderen Komponenten im Kühlsystem aus wenn ich das Liqui Moly reingeb….da wirds wohl irgendwo Ablagerungen geben….habe darüber auch mal mit JUBU gesprochen, meinten ist nicht die beste Idee - hoffe ich habe das damals richtig verstanden ?

…Nachtrag: wenn der Kühlwasserdeckel oder z.B. Schläuche undicht wären müsste ja eigentlich die rosa Sauerei von Kühlfrostschutz sichtbar sein…ich kann im Motorraum rein gar nix entdecken….irgendwie ist das alles sehr seltsam….very british obviously

2 „Gefällt mir“

bei mir waren tatsächlich Austrittspuren am Kühlerdeckel, aber die waren ziemlich dezent. Vermutlich ist es dann schon so heiß, dass der Dampf über den Deckel hinaus schießt und nicht viel außen am Behälter hängen bleibt.
Es stimmt aber schon: bei mir müssten sich über die Zeit mindestens 1-2l Kühlmittel-Dampf unter der Haube verteilt haben, und irgendwo müsste es ja kondensiert sein. Man sollte eine ziemliche Sauerei unter der Haube erwarten. Aber wer weiß - Physik ist manchmal komisch. Schauen wir mal wie es sich jetzt mit dem neuen Deckel verhält - wenn dieses Jahr noch meine Motorhalterung kommt. :wink:

Generell ist Kühlerdichtmittel nicht die beste Idee, aus den von dir genannten Gründen. Darum schrieb ich ‘Nehmt dieses und nur dieses Zeug’ weil das eben kein normales Kühlerdicht ist. Man kann es zwar über Amazon beziehen, ist aber eigentlich nur für den B2B/Werkstattbereich gedacht. Wenn ich das richtig verstanden habe, härtet das nur unter bestimmten Temperatur-, Umgebungs- und Druckverhältnissen aus und bleibt flüssig, wenn diese nicht erreicht werden. Darum ist es auch so wichtig, das nur ins kalte Kühlwasser zu geben. Sprich: das Zeug setzt Risse zu aber nicht den Kühler selbst.

…war heute in der no-name Werkstatt und habe mir das Kühlsystem mi 1 bar abdrücken lassen. Es war nix zu finden, Druck blieb konstant über 10 mins. Keinerlei Spuren von Verlust zu finden. Habe dann Kühlflüssigkeit korrekt aufgefüllt und bin gleich mal 100 km zum testen gefahren. Zuhause angekommen das Fahrzeug komplett abkühlen lassen, und offensichtlich hatte ich wieder einen Kühlwasserverlust….es ist echt zum Mäuse melken, no idea what to do now ??

Mechaniker der no-name Werkstatt meinte, möglicherweise ist die Zylinderkopfdichtung hinüber und das Kühlwasser verdampft dadurch ? Motor sollte nichts haben sonst wäre das Öl wässrig und hell ?

Irgendwie kann es alles und nix sein, keine Ahnung wie ich hier jetzt weiter vorgehen soll (ausgenommen genügend Kühlflüssigkeit im Fahrzeug parat zu haben) um das zu klären.

Könnte ein Kompressionstest hier weiterhelfen ?

Danke für Anregungen und Meinungen.

lg/C.

Wäre jetzt auch meine Empfehlung.
Wenn sonst nix zu sehen ist?
Keine rote Kruste um den Deckel des Ausgleichsbehälter oder irgendwo am Kühler?

Hast Du bei heißen Motor das System abdrücken lassen?

1 „Gefällt mir“

…Motor war warm, ca. 5 mins zur Werkstatt von mir zuhause….

könnte das nicht das gleiche Problem sein, das Lars bei mir vermutet: Druckverlust durch den Deckel des Ausgleichsbehälters und (ggf. dadurch) zu heißes Kühlwasser? Ich hatte ja auch nur minimale Spuren am Behälter. Wenn es denn bei mir die Ursache war; der Härtetest steht ja noch aus.

……wenn es bei Deckel austreten würde hätten wir das gestern beim „abdrücken“ gehört und auch eine rosa Spur von der Kühlflüssigkeit gesehen……es sind nirgendwo rosa „Sauereien“ rund um das Kühlsystem oder Motor zu sehen………

1 „Gefällt mir“