Nach Jahren mal wieder gewogen..., was schätzt Ihr?

Obwohl der Unterschied bei den Ölwannen, Kupplungsglocken und Roller Barrel
zwischen Alu R400 und Magnesium R500 nicht so groß sind.
Zum Bild 1.6: Gut, die Monsterräder wiegen halt, aber der Bügel ist leicht, hat keine Sperre, kein Apollo,…
Mehr als 540kg dürfte der ohne Betriebsmittel auch nicht haben

Der 485 Motor soll ja damals von der Caterham Formel 1 Truppe mitentwickelt worden sein. Ich hoffe, dass sie dabei erfolgreicher waren als in der Königsklasse. Aber ehrlicherweise muss man sagen, dass die Budgets damals noch nicht gedeckelt waren und Ferrari und Mercedes bestimmt 10 x so viel Kohle zur Verfügung hatten.

Halte ich für ein Gerücht? Die 1. 485 hatten Cosworth Kolben, die späteren laufen mit Omega.
Glaube eher, dass der 485 (zumindest mechanisch) aus der Zusammenarbeit mit Cosworth abgefallen ist.

Aber die Performanceangaben waren ehrlicher.
Z.B. haben sie den R500 mit 3,6 s bis 60 mph angegeben. Gemessen hat ihn eine engl. Autozeitung damals mit sagenhaften 3,4 s. Und der 0 auf 100 auf 0 mph run im JPE, ausgeführt von seinem Namensgeber war auch nicht von schlechten Eltern.

Die Angaben für den 620R mit 2,8 s sind da schon grenzwertig. Im Test lag der bei knapp unter 4 s. Sprich eine ganze Sekunde mehr. Aber vielleicht hatten die Tester früher mehr drauf (und die 620R haben auch nur 265 bis 280 PS: sagt man. Und auch keine 486 kg nackt mehr).

Aber bzgl. Mapping. Sprich 120 PS Literleistung und trotzdem EURO 6.

Naja, die Euro 6 lassen wir mal so stehen…, passt schon. Froh wer einen zugelassenen hat.

Ja, der 620R hat meistens nie die Leistung.
Viel gravierender ist aber, dass er schwer auf der Vorderachse ist und auch schwer zu fahren ist.
Florian war auf Anhieb mit seinem R400 Rennwagen schneller als mit seinem 620R.
Und Kollege Christopher war in Chambley auf Anhieb in einem fremden CSR 260 4s !!! schneller
als mit seinem eigenen 620R am gleichen Tag.

BlockzitatNaja, die Euro 6 lassen wir mal so stehen…

Glaube er meint den 485 mit der Literleistung.

Die beschleunigungswertunterschiede bei Caterham zu den deutschen Zeitschriften liegen vor allem daran, dass in Uk wohl ein nur 50kg Jockey die Dinger geritten hat während z. B. bei der Sport Auto immer 2 Personen und Messeinrichtungen an Bord sind.
Das macht bei AMG nicht viel aus, bei Caterham schon…

Moin,

liegt das schlechte Gewichtsverhältnis dann am Kompressor? Der Motor ist ja der “gleiche” wie im R500 2.0 oder im CSR oder?

Übrigens spannende Diskussion. :+1:

Grüße

Von allem etwas, Kompressor, Einlasskrümmer, Ladeluftkühler, goßer Wasser + Ölkühler…
Der Duratec ist eh schon etwas schwerer als ein K-Series, der 620R eben noch ein paar kg.
Und die Abstimmung ist halt auch nicht so linear, wie an den Saugern,
man kommt damit einfach nicht so schnell aus der Kurve bzw. nicht so früh ans Gas.
CSR ist nicht direkt vergleichbar mit einem S3.
Der S3 ist eigentlich das agilere und schnellere Auto, aber der CSR fährt noch einfacher und benötigt weniger Kraft bzw. Ausdauer beim Fahren als ein S3.
Der CSR fühlt sich auf GP Strecken richtig wohl.

Nein, ausser dass es ein Duratec ist hat er mit dem R500D oder dem 2.3 Liter im CSR nichts zu tun. Ebenso der 485er.

Wem gehört dieser 7 jetzt? Ich habe ihn 2012 verkauft.
Gruß, Mathias

Gute Frage. Im Jahr 2016 gehörte er einem Fahrer aus dem Raum Gifhorn. Er schien damals sehr glücklich mit ihm zu sein. Die Farbkombination gelb / schwarz war auch sehr ansprechend.

Finde ich auch. :rofl: